Wir machen Musik in der Kirche - machen Sie mit!

Für Menschen, die gerne Singen, gibt es im Kantorat in der Ev.-luth. Kirchengemeinde Hemer zahlreiche Gelegenheiten, dies in einer Gemeinschaft auszuprobieren:

Die Martin-Luther-Kantorei ist eine Chorgemeinschaft, die sich jeden Mittwoch von 20.00 Uhr bis 22.00 Uhr im Kirchsaal des Paul-Schneider-Hauses zum gemeinsamen Proben trifft. Die mehr als 60 Sängerinnen und Sänger haben ein Repertoire, welches von einfachen Liedern über mehrstimmige Chorsätze bis hin zu großen oratorischen Werken reicht. Stilistisch ist das Angebot reich gefächert: Alle Musikepochen von den Anfängen der Kirchenmusik (Psalmodie, Schütz, Bach, Händel, etc.) bis heute (Neues Geistliches Lied, Popularmusik, Uraufführungen, etc.) finden in der Probenarbeit wie in der Gestaltung von Gottesdiensten und Konzerten Berücksichtigung. Auch die Geselligkeit kommt in diesem Chor nicht zu kurz. Im Laufe des Jahres werden z.B. gemeinsame Ausflüge unternommen, Feste gefeiert oder die Weihnachtsfeier gestaltet. Neue Mitglieder bestätigen immer wieder die offenherzige Aufnahme in die Kantorei.

Martin-Luther-Kantorei Oktober 2008

Die Martin-Luther-Kantorei

Die Kinderchöre der Kantorei sind in 2 Gruppen aufgeteilt: Bei den Notentänzern I, donnerstags von 16.15 Uhr bis 17.00 Uhr, singen Kinder ab 4 Jahren. Kinder ab 7 Jahren dürfen bei den Notentänzern II singen, die ebenfalls donnerstags von 16.45 Uhr bis 17.30 Uhr stattfinden. Beide Gruppen proben in der Ebbergkirche im Raum hinter der Orgel. Die Kinder lernen spielerisch den Umgang mit ihrer Stimme. Kindgerecht werden Lieder gesungen, die dann auch in Gottesdiensten oder zu anderer Gelegenheit vorgetragen werden. Singen ist laut mehrerer wissenschaftlicher Studien gesundheitsfördernd und wichtig zur Erlangung von Fertigkeiten, die sich wiederum positiv auf das Lernverhalten in anderen Bereichen (wie z.B. Mathematik) auswirken. Singen, Spielen, Tanzen – all dies umfasst ein Nachmittag bei den Notentänzern. Auch wird über die „Ward-Methode“ ein erster Zugang zu Notenkenntnis und Rhythmusgefühl vermittelt. Neben der Vorbereitung von Auftritten in Gottesdiensten, werden Singspiele und Musicals einstudiert (Krippenspiel, u.a.). In der Regel gibt es auch gemeinsame Ausflüge und andere Freizeitaktivitäten.


Morgenchor: 14-tägig, in der Regel am 1. und 3. Mittwoch im Monat, trifft sich morgens von 10.00 Uhr bis 11.30 Uhr (eine kleine Kaffeepause inbegriffen) eine kleine Gruppe sangesfreudiger Menschen in der Ebbergkirche im Raum hinter der Orgel. Für diese Gruppe steht vor allem das einfache, schlichte Singen von bekannten Liedern und Chorälen im Vordergrund. Wer abends nicht gut aus dem Haus kann, sei es aus Altersgründen oder wegen der Betreuung kleiner Kinder, und gerne singt oder Singen in einer Gruppe einmal ausprobieren möchte, ist hier genau richtig aufgehoben!


Der Westfälische Kammerchor Iserlohn probt in der Regel am 3. Wochenende im Monat freitags von 20.00 Uhr bis 22 Uhr und samstags von 14.00 Uhr bis 19.00 Uhr in der Ebbergkirche. Er steht für gehobenen A-cappella-Chorgesang. Seine Mitglieder kommen oft von weit her nach Hemer, um in den Proben und Konzerten einen besonderen Musikgenuss zu erleben. Das Repertoire umfasst Werke der Alten Musik bis hin zu Romantik und Moderne.


In unregelmäßigen Abständen bietet Kantorin Meike Pape Sing-Projekte an. Hier kommen Jung und Alt zusammen und bereiten ohne eine dauerhafte Verpflichtung jeweils einen besonderen Gottesdienst oder auch die musikalische Begleitung einer Gemeindeveranstaltung vor. Zuletzt wurde so der Heilig-Abend-Gottesdienst um 15.15 Uhr in der Ebbergkirche durch eine 16-köpfige Sängerschar von Kindern mit ihren Eltern und Großeltern musikalisch bereichert. Spontan begleiteten sogar 2 Kinder und eine Mutter den Chor auf ihren Gitarren. Ein nächstes Projekt ist für die Oster- oder Pfingstzeit geplant. Genauere Informationen werden über die Presse und unter unten genannter Internetadresse bekannt gegeben.


Bei Interesse an einem dieser Projekte wenden Sie sich an Kantorin Meike Pape (02372/74664).


zum Seitenanfang

zur Startseite



Disclaimer